Denn die Liebe

ist das Wichtigste.
 



Die Ponys auf der Hope Farm leben direkt um unser Haus, so gehören sie ganz dazu. Aus einigen Zimmern kann man sie sogar direkt streicheln. 

Unsere Ponyfamilie lebt in einem sogenannten Paddock-Trail

Diese Haltungsform orientiert sich an der natürlichen Lebensform von Wildpferden und ermutigt sie, sich gemäß dem Vorbild der Natur zu bewegen.Ponys sind Bewegungstiere. In der freien Wildbahn müssen sie laufen um Futter und Wasser zu finden. Vom Grashalm zum nächsten Grashalm, zum nächsten Ast, zum nächsten Kräutereckchen, zur nächsten Quelle, zum nächsten Unterstand für die Nacht. Sie haben Aufgaben und agieren in der Herde miteinander. Wilde Ponys laufen und fressen somit 16 Stunden am Tag.

Damit unsere Ponys glücklich, zufrieden, ausgeglichen und gesund bleiben, ist es unser grosses Bestreben, die natürliche Lebensform so gut wie möglich nach zu empfinden. 

Der Wohnraum unserer Ponys besteht aus zwei Ställen und Auslaufflächen, welche durch einen Weg um unser Haus verbunden sind.  Über diese gesamte Fläche sind alle Sachen, welche die Ponys für ihr Leben brauchen, verteilt. 

Dazu gehören, natürlich 24h am Tag verfügbar:

  • Erstklassiges, staubfreies, biologisches Heu und Stroh
  • Wasser aus der eigenen Bergquelle
  • Salzlecksteine
  • Äste zum knabbern
  • Liegeplätze

Beim Aufsuchen dieser verschiedenen Dinge, werden die Ponys animiert sich viel zu bewegen, umher zu gehen, zu spielen, traben und galoppieren. Und nicht zu vergessen, um natürlich viel Streicheleinheiten und Zuwendung von ihren Menschen zu bekommen. Da unsere Ponys so auf unserem ganzen Hof leben, können sie am tagtäglichen Hofleben direkt teilnehmen, alles miterleben, beobachten und immer mit dabei sein. Das alles trägt maßgeblich dazu bei, dass unsere Ponys ruhige, ausgeglichene, zufriedene und somit sehr sichere Reitponys für die Kinder sind. 

Ein Video zu unseren Ponys beim Toben und Spielen  auf der Weide, findest du hier:
















Unser Ponyopa Pancho hat seine eigene Box, von wo er den ganzen Tag frei auf unserem Gelände umher gehen darf. Da er keine ganzen Heuhalme mehr fressen kann, hat er so sein eigenes gehäckseltes Heu und kann dazu überall nach Gras und Kräuter naschen. Dazwischen darf er jederzeit zu seiner Ponyfamilie und deren Gemeinschaft geniessen. 

Ebenso darf unsere Ponyherde das ganze Jahr über regelmässig unsere zwei Bergweiden geniessen. Dazu erhalten alle unsere Ponys regelmässig angepasstes Mineralfutter, Physio-/Osteotherapie, Zahnarztbehandlungen und bekommen all zwei Wochen die Hufe geraspelt.

Angeritten werden unsere Ponys erst langsam in einem Alter zwischen 5 - 6 Jahren, da ihre Wirbelsäule erst mit sieben Jahren fertig ausgebildet ist. So können sie ausgiebig ihre Kindheit geniessen und ohne Überforderung, seelischen und körperlichen Spätschäden gross werden. Entgegen landläufiger Meinung, das Ponys und Pferde früh ausgebildet werden müssen, da man sie sonst nicht mehr gefühig bekommt, entwickeln sich Ponys am besten, je länger sind einfach ausschliesslich Pony sein dürfen und geben später die treusten, motiviertesten und gesündesten Partner. 








 
E-Mail
Karte
Instagram