Denn die Liebe

ist das Wichtigste.
 

Reitschule


Die Kinder verbringen immer einen ganzen Nachmittag/Morgen bei uns.

Dabei lernen die Kinder ihr Pony selber zu putzen, zu satteln und fürs Reiten vorzubereiten. Ebenso füttern wir zusammen die Ponys, misten den Stall aus, pflegen das Leder, lernen etwas über die Ponys, usw.

Alle Kinder haben dann innerhalb dieser Zeit ihren individuellen Reitunterricht. Die jüngeren Kinder reiten/voltigieren in ganz kleinen Gruppen zusammen. Sobald die Kinder aber lernen das Pony alleine zu reiten, sowie die fortgeschritten, älteren Kinder und Jugendliche unterrichten wir immer nur Einzeln oder höchstens zu Zweit.

Wir möchten ganz individuell für jeden Schüler da sein und ihm unsere volle Aufmerksamkeit schenken können. Denn wir finden so lernt man am besten zu reiten. Und nicht wenn die Kinder im Gruppenunterricht in einer Kolone nur hinter einander her reiten.



Die Ausbildung der Schüler und Ponys auf der Hope Farm basiert auf den Ausbildungsgrundsätzen der klassischen deutschen Reitlehre. Diese zeichnet sich durch ihre Pferdegerechtigkeit und Pferdefreundlichkeit aus, da die Pferde stets gemäß ihrer Natur in physischer und psychischer Hinsicht ausgebildet und geritten werden. 

Zentraler Inhalt, man könnte auch sagen Philosophie dieser Reitlehre ist es, Reiter und Pferd so auszubilden, dass beide Beteiligten möglichst lange Freude am gemeinsamen Reiten haben. Die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd ist dabei stets weich, leicht und fein.
Pferde nehmen diese Art des Reitens immer sehr schnell und dankbar an – da sie der Natur abgelauscht ist, indem man die natürlichen Reaktionen des Pferdes beobachtet und daraus die entsprechenden Schlüsse gezogen hat.

Ergänzt haben wir diese Grundsätze mit einem aus unseren Ideen und Erfahrungen gewachsenen System, um den heutigen, modernen Kindern hervorragendes Reiten, wo immer die Liebe zum Pony im Vordergrund steht, zu lernen.
Dabei berücksichtigen wir die moderne Lernpsychologie – das Loben, die Bestärkung, die individuelle Förderung, viel Freude und die Liebe zum Schüler stehen dabei immer im Vordergrund.

Gruppenunterricht, sowie Abteilungsreiten gibt es bei uns nicht. Das diente früher zum Ausbilden einer Kavallerie für Kriegszwecke und davon sind wir heute wahrlich entfernt. 






Reiten bei uns heißt nicht, jeden daran zu messen was er und sein Pferd kann und vor allem wie schnell er es kann - was dazu führt, dass Leistung und oberflächlicher, täuschender Erfolg über jede Ethik erhaben sind. Sondern wir erwarten von unseren Schülern eine gute Portion Geduld, Ausdauer und Leidenschaft, denn Reiten zu lernen - wo Pferd und Reiter Freude beim Reiten haben, zusammen harmonieren, auf einander acht geben, einander zuhören und vertrauen, ist ein wahrlich anspruchsvolles Vorhaben.

Aber jeder der bereit ist diese wunderbare Herausforderung anzunehmen, wird kaum mehr davon lassen können, wird über die Massen beschenkt werden und davon für sein ganzes Leben profitieren


"Wer gelernt hat, mit einem Pferd umzugehen, hat ein Stück Erziehung an sich selbst vollbracht. Er wird es leichter haben, Menschen richtig zu behandeln!"
Peter Bamm (1972)


 


Einige unserer Reitschüler werden in der Schule gemobbt oder kämpfen mit anderen schlimmen Nöten, wie z.B. dem immensen Leistungsdruck in Schule, Gesellschaft und Familie. Diese Kinder ziehen, aus der Zeit und dem Reiten bei uns, sowie der Liebe zu ihrem Lieblingspony, ihre gesamte Kraft und Durchhaltevermögen für ihren Alltag. Die unbeschwerte Zeit in der Natur, mit den Tieren, dem bestärkenden, Mut machenden Reiten, sowie die heilsame, bedingungslose Liebe der Ponys wirkt in der heutigen Zeit wie Medizin für viele Kinder und füllt ihre Herzen mit der warmen, fröhlichen Sonne.


Für Kinder, die ganz besonders von den Ponys und dem Reiten fasziniert sind und viel Leidenschaft mitbringen, bieten wir auch die Möglichkeit, ein Pflegepony bei uns zu haben und somit so viel Zeit wie sie möchten bei uns zu verbringen - und so wie ein eigenes Pony zu haben.


Der Unterricht besteht immer aus folgenden Schwerpunkten:


Reiten

Unsere Ponys sind sehr sorgfältig nach der deutschen Reitlehrer ausgebildet und lassen sich so von den Kindern primär über den Sitz/Gewicht und die Stimme steuern. Das äußerst schmerzhafte Herumzerren und Festhalten im sensiblen Pferdemaul, sowie harten Sporen/Peitscheneinsatz dulden wir bei uns nicht. 

Mehr dazu



Voltigieren

Bei uns bestehen die ersten 1 - 2 Jahre der Reitausbildung vor allem aus viel voltigieren. Was allen Kindern außerordentlich viel Spaß macht.

Mehr dazu



Horse Agility

Partnerschaft und Spaß pur! 
Horse Agility steht für eine freie, zwanglose und vertrauensbasierte Arbeit. 

Mehr dazu



Ponypflege

Die Pflege der Ponys ist für uns ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Reitschule, denn so erhalten die Kinder noch ein viel, viel tieferes Verständnis für das Lebewesen Pony und ist so der Grundpfeiler jeglicher Freundschaft zu einem Pony, sowie einem harmonischen und sicheren Reiter-/Ponypaar. 
Und ebenso trainieren und festigen sie ihre körperlichen Fähigkeiten und ihre Fitness, was beides zum Reiten über-aus wichtig ist! 

Mehr dazu










Angebote & Preise


 
E-Mail
Karte
Instagram